Geschenke verpacken

Geschenke verpacken

Geschenke verpacken wie ein Profi – Unsere 5 Top Tipps

Marie

Lachen und Lifestyle - Wenn Marie nicht gerade an Ideen für neue Inhalte feilt, verbringt sie ihre Zeit mit Freunden bei Wein, Kartenspielen oder Serien. Nach ihrem Wirtschaftsstudium ist sie in die Welt des Brandings und der Betreuung von Online Shops eingetaucht, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Schöne Deko und Einrichtungshacks sorgen bei ihr stets für gute Laune.

Spätestens zur Weihnachtszeit wirst Du wieder damit konfrontiert – Das Einpacken von Geschenken für alle Deine Lieben. Doch wenn Du entweder zwei linke Hände in Sachen Basteln hast, mal wieder vergessen hast, Geschenkpapier zu besorgen oder nicht weißt, wo all Deine Verpackungsutensilien rumfliegen, kann die Angelegenheit schnell anstrengend werden. Muss sie jedoch nicht!
Wir haben für Dich in diesem Beitrag 5 clevere Hacks zum Geschenke einwickeln vorbereitet. Du kannst sowohl die Verpackung mit verschenken als auch Haushaltsmaterialien zum Geschenkpapier umfunktionieren oder Dir spielend leicht eine übersichtliche Verpack-Station selbst machen. Finde jetzt heraus wie das Ganze funktioniert.
Gift Wrapping

1. DIY Geschenke-Station dank Organizer

Um nicht wieder einmal in Panik zu verfallen, während Du Geschenkpapier, Schleifen, Bänder, Schere, Klebeband und Kleber zusammensuchst, kannst Du alles gemeinsam aufbewahren. Nimm Dir dazu einfach einen Schreibtisch-Organizer Deiner Wahl zur Hand und sortiere all Deinen Geschenkebedarf ein.
Bewahre den Organizer auf Deinem Schreibtisch, Esstisch oder Deiner Flurkommode auf, um jederzeit Geschenkschleifen, Bastelpapier und vieles mehr parat zu haben. Jedes Mal, wenn dann ein neu besorgtes Geschenk liebevoll verpackt werden soll, ist alles griffbereit und Du kannst Dich an die Arbeit machen. Schaffe Ordnung und spare wertvolle Zeit (und Nerven)!
Gift Station

2. Vorratsgläser für Geschenkverpackungen

Passend zu unserem vorherigen Tipp, kannst Du ebenfalls Vorratsbehälter und -gläser als Aufbewahrungsort für Schleifchen und Geschenkband umfunktionieren. Das bietet sich besonders dann an, wenn Du einen großen Vorrat an Kleinkram besitzt, den Du zu jedem Anlass gern wiederverwendest.
Vor allem dann, wenn die Vorratsgläser gut zueinander passen, entsteht auch ein stimmiges Gesamtbild in Deinem Arbeitszimmer, auf dem Schreibtisch oder im Regal. Hübsch nebeneinander aufgereiht hast Du jederzeit einen hervorragenden Überblick über all Deine Verpackungsutensilien.
Gift Jar

3. Vorratsgläser als Geschenkverpackung

Ein hervorragender Hack für alle, die sich beim sorgfältigen Einpacken von kleinen Geschenken schwertun: Verwende ein hochwertiges Vorratsglas ganz einfach direkt als Geschenkverpackung. Kleinigkeiten wie Süßigkeiten, andere Lebensmittel, Schmuck oder Haaraccessoires können dort Platz finden.
Darüber hinaus hat der oder die Beschenkte gleich noch ein schönes Aufbewahrungsglas, in dem er oder sie die Geschenke auch dauerhaft lagern kann oder das für andere Zwecke weiterverwendet werden kann!
Gift Jar

4. Die Geschenkverpackung zum Geschenk machen

Was mit Vorratsgläsern schon super funktioniert, lässt sich fast noch besser mit Aufbewahrungskörben oder -boxen umsetzen. Besonders dann, wenn Dir Zeit, Lust oder Talent zum Einwickeln jeder einzelnen Sache in Geschenkpapier fehlt, ist dies die beste Lösung. Platziere mehrere kleine Geschenke ganz nach Geschenkkorb-Manier in einem Aufbewahrungskorb aus Stoff, Bambus oder anderen Materialien und mach das Ganze zu einem großen Geschenk.
Im Gegensatz zum klassischen, geflochtenen Präsentkorb sind solche Aufbewahrungsboxen außerdem modern und echt dekorativ. Eine weitere, besonders schöne Alternative, um Geschenke in anderen Geschenken zu verpacken, ist auch eine Laterne. Pack nicht nur eine Kerze ins Innere, sondern weitere kleine Präsente und verschenke einen echten DIY-Geschenkkorb mit stimmigem Gesamtbild.
Gift Box

5. Nimm als Geschenkpapier, was Du gerade da hast

An Stelle von Geschenkpapier gibt es viele weitere Materialien, die sich zum Einpacken von Geschenken eignen und zusätzlich auch etwas hermachen können. Wickle Deine Präsente beispielsweise in Packpapier, Zeitungspapier, Notenblätter, Landkarten, Stoff- oder Tapetenreste ein. Du kannst auch leere Küchen- oder Toilettenpapierrollen verwenden, um Kleinigkeiten in der Rolle zu verstauen und diese schließlich hübsch als Bonbon zu verpacken.
Verziert werden kann dann noch mit Reisig, Trockenblumen, kleinen Tannenzapfen, Bindfäden oder Stricken. Diese Verpackungsweise ist nicht nur hervorragend geeignet, um Papierreste in Deiner Wohnung sinnvoll weiterzuwenden, anstatt sie wegzuwerfen, sondern wirkt auch wirklich einfallsreich und optisch ansprechend. Also mach Dich ab ans Einpacken und mach Deinen Lieben an Weihnachten eine Freude!
Gift Wrapping

Unsere Helfer beim Geschenke verpacken

Lust auf mehr Inspiration?

Finde hier noch weitere spannende Magazin-Beiträge und entdecke unsere absoluten Lieblingsprodukte.

Jetzt Newsletter abonnieren und 10% Rabatt sichern