Weihnachtsbaum nach dem Fest

Weihnachtsbaum nach dem Fest

Wohin mit dem Weihnachtsbaum nach dem Fest? – Unsere Tipps

Marie

Lachen und Lifestyle - Wenn Marie nicht gerade an Ideen für neue Inhalte feilt, verbringt sie ihre Zeit mit Freunden bei Wein, Kartenspielen oder Serien. Nach ihrem Wirtschaftsstudium ist sie in die Welt des Brandings und der Betreuung von Online Shops eingetaucht, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Schöne Deko und Einrichtungshacks sorgen bei ihr stets für gute Laune.

Das Weihnachtsfest ist vorbei und das neue Jahr hat bereits Einzug gehalten, doch die Weihnachtsdeko steht noch. Ob es nun am Stress zwischen den Feiertagen lag, daran, dass Du nicht zu Hause warst oder Du es einfach schön findest, den Tannenbaum und die weihnachtliche Beleuchtung zu bewundern. Doch mit Beginn des Januars, neuer Pläne und dem Frühling vor der Tür, wird es bald Zeit, sich von dem Feiertagsschmuck zu verabschieden. Wo soll der Tannenbaum aber hin? Oder gibt es andere Möglichkeiten, Teile des Baums zu verarbeiten, ohne alles wegwerfen zu müssen? Wir haben uns für Dich auf die Suche nach nützlichen Tipps gemacht und in diesem Beitrag vorbereitet. Jetzt schlau machen!
Tannenbaum
Tannenbaum

Entsorgung des Tannenbaums

Private Weiterverwertung Deines Weihnachtsbaums

  • Traditionell kannst Du nach dem 06. Januar (Tag der Heiligen Drei Könige) Deinen Weihnachtsbaum abschmücken und aus dem Fenster auf die Straße werfen. Um Schäden zu vermeiden, kannst Du den Baum selbstverständlich auch vorsichtig vor die Haustür legen. Dort wird er von deiner städtischen Müllabfuhr eingesammelt und später zu Kompost, Gartenerde oder Strom verarbeitet.
  • Einige Kommunen haben allerdings auch Sammelstellen für die Entsorgung von Weihnachtsbäumen, falls Bäume auf der Straße in Deiner Gegend nicht gern gesehen sind.
Jedoch muss der Baum nicht gänzlich entsorgt werden. Es gibt hervorragende Möglichkeiten, Stamm, Äste und Nadeln in Deinen vier Wänden weiterzuverwenden.
  • Möchtest Du aus Deinem Tannenbaum so viel Nutzen wie nur möglich ziehen, kannst Du ihn als Brennholz für Deinen Kamin benutzen. Zerhacke ihn und garantiere ein warmes Wohnzimmer an den übrigen, kalten Wintertagen.
  • Einige Pflanzen in Deinem Garten brauchen etwas Unterstützung beim Überwintern. Die Nadeln und Äste Deines Weihnachtsbaums können im Winter als Frostschutz für empfindliche Pflanzen genutzt werden.
  • Aus Tannen-, Kiefer- oder Fichtennadeln kann Du Badezusatz zaubern. Dafür musst Du nur 100g Nadeln 10 Minuten auskochen und über ein Sieb direkt ins Wasser Deiner Badewanne gießen. Für ätherische Öle kannst Du die Nadeln mit Sonnenblumenöl übergießen und etwa einen Monat stehen lassen. Anschließend hast Du duftendes Tannenöl für Massagen oder Duftlampen.

Hier geht's gleich weiter

In unserem Relax Mag findest Du noch weitere Tipps und Tricks für die unterschiedlichsten Räume. Lass Dich von unseren Beiträgen inspirieren und finde die perfekten Ordnungsideen für Dein Zuhause.

Jetzt Newsletter abonnieren und 10% Rabatt sichern